Spielerin des Jahres

Die „Spielerin des Jahres" stellt im Zug eine wichtige Auszeichnung dar.
Diese Person wird für ihre Tätigkeit im Verein, ihre Kameradschaft und der Leistung besonders geehrt.

Sie wird in einer geheimen Wahl ermittelt, an welcher alle aktiven Mitglieder teilnehmen können.
Von 1981 bis 1995 wurde die „Spielerin des Jahres“ mit einem Wanderpokal geehrt, wo alle Spielerrinnen mit ihrem Namen verewigt wurden.

 

    Durch ein Feuer (Wohnungsbrand) wurde dieser Pokal zerstört und durch einem Orden ersetzt, den nun alle Mitglieder bekommen, die zur „Spielerin des Jahres“ gewählt werden. Vor Jahren wurde diese Ehrung auf dem Frühlingsball des Spielmanns– und Mädchenfanfarenzuges Vechta bekannt gegeben. Leider wurde dieser Ball nicht weiter fortgeführt, und seit 1990 wird diese Ehrung jedes Jahr beim Kompanieabend des Bürgerschützenvereins Vechta verliehen.

 


Übersicht "Spielerin des Jahres"
Jahr Name
1981 Karin Beuse
1982 + 1983 Doris Baumann
1984 Claudia Beuse
1985 Ulrike Lübbers
1986 + 1987 Birgit Tönjes
1988 Sonja de Grandi
1989 Britta Guse
1990 Heike Wilking
1991 Eva-Maria Mechelke
1992 Ulriche Lübbers
1993 Katha Surmann
1994 Christina Kalkhoff
1995 Nicole Graffweg
1996 Nicole Hanken
1997 Sonja Schwinfot
1998 Katrin Kröger
1999 Isabell Meyer
2000 Kerstin Dusend
2001 Nicole Dusend
2002 Manuela Pries
2003 Christina Kießling
2004 Heidi Schöne
2005 Nicole Rolwes
2006 Maren Tahl
2007 Kristine Dammann
2008 Marion Otten
2009 Monic Badelmann
2010 Jaqueline Otten
2011 Alexandra Dammann
2012 Pia Hartmann
2013 Annika Fangmann
2014 Claudia Kalkhoff
2015 Marina Peil
2016 Diana Georgi

 

CMSimple SE 2010c